Kopuline (Copuline): Weibliche Sexuallockstoffe – Betonung der Weiblichkeit und Fruchtbarkeit

Kopuline sind Vaginal-Sekrete, die bei der Vermischung von kurzkettigen Fettsäuren entstehen. Mit strengem Auge betrachtet handelt es sich bei Kopulinen somit nicht um "echte" Pheromone. Durch das Auslösen von sexuellen Reizen bei Männern werden Kopuline jedoch auch zu der Gruppe der Sexuallockstoffe gezählt.

Die Zusammensetzung dieser Vaginalsekrete ist abhängig vom Östrogenspiegel der Frau, welcher entsprechend der Phase des weiblichen Zyklus unterschiedlich ist. Während des Eisprungs ist die Produktion der Vaginalsekrete am höchsten. Frauen, die die Anti-Baby-Pille nehmen oder sich in der Menopause befinden, produzieren dagegen keine Kopuline.

Wirkung von Kopulinen auf Männer

Auf Männer haben Kopuline einen deutlichen Anstieg der Testosteron-Ausschüttung zur Folge. Frauen mit hohen Kopulin-Konzentrationen werden von diesen Männern allgemein attraktiver wahrgenommen. Zugleich haben die Kopuline eine entspannende Wirkung auf die Männer. Die spannungslösende Wirkung reduziert Stressfaktoren, wodurch Ursachen für eine mangelnde Potenz verringert werden.

Auf Frauen wirken Kopuline dagegen ähnlich wie Androstenon bei Männern auf andere Männer: es werden Konkurrenzsituationen ausgelöst, wodurch ein Kampf um die Vorherrschaft des weiblichen Territoriums entbrennen kann.

Kopuline in Pheromon Parfüms

Kopuline werden in Pheromon Parfüms beigemischt, die für Frauen bestimmt sind. Beispiele sind Pheromax Woman, Realm Woman oder Desire22.

Suche

Anzeigen

Themen

Über diese Seite

Zusammenfassung

Effekte des Einsatzes von Pheromon-Parfums mit Kopuline als Wirkstoff. Welchen Effekt haben Kopuline als Sexual Lockstoff?